Philosophie



Als Physiotherapeut gibt es etliche Felder in die es einen ziehen kann.

Arbeiten in der Geriatrie, Neurologie, Pädiatrie und vieles mehr.

Mich jedoch zog es in das Arbeitsfeld rund um den Sport. Insbesondere die Betreuung von Athleten verschiedenster Sportarten. Selbst kam ich aus dem American Football, wo ich auch immer wieder Kontakt zur Physiotherapie knüpfte zum Beispiel bei kleineren als auch größeren Blessuren oder durch die präventive Arbeit im Training und vor den Spielen. Durch den ständigen Blick über den Teich in die Arbeitsweise der Therapeuten aus den größeren amerikanischen Profiligen, bildete ich hier meine eigene Arbeitsweise aus. Mit dieser wird eine Verbindung  zwischen der präventiven und rehabilitierenden Arbeit als Physiotherapeut geschaffen. Aber auch die Komponenten der Regeneration aus den Therapiekonzepten der  Muscle Therapy werden mit der Ausbildung im Trainerbereich eingebracht. Hierbei unterstützen wir besonders die Athleten nach Verletzungen um wieder in ihren Sport zu finden und anschließend belastbarer zu sein. Zusätzlich arbeiten wir mit den Athleten im verletzungsfreien Zustand  an Regeneration und Verletzungsprophylaxe.